Der Pensionsfonds – von den Möglichkeiten des Marktes profitieren

Bietet Ihr Arbeitgeber Ihnen für die betriebliche Altersversorgung eine Zusatz-Vorsorge über den Durchführungsweg Pensionsfonds, dann vereinbart er mit dem Pensionsfonds einen Pensionsfondsvertrag. Darin wird festgelegt, wie die Beitragszahlungen und die Art der Leistungen gestaltet werden. Der Arbeitnehmer hat einen Rechtsanspruch auf die Versorgungsleistungen gegenüber dem Pensionsfonds.

Pensionsfonds können bei der Anlage des durch die Beitragszahler verfügbaren Kapitals freier wirtschaften als Pensionskassen oder auch Direktversicherungen. So wollen sie durch die Möglichkeiten des Kapitalmarktes höhere Erträge erzielen. Gleichzeitig steigt dadurch das Risiko von Verlusten. Zur Kontrolle unterliegen Pensionsfonds der Versicherungsaufsicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Außerdem müssen sie sich beim Pensionssicherungsverein gegen Insolvenz versichern. Zusätzlich haftet der Arbeitgeber für die Ihnen gegebenen Versorgungsversprechen und ist dazu selbst versichert.

Die Auszahlungs-Leistung kann als lebenslange Rente oder als zusätzliche prozentuale Einmalzahlung erfolgen.

Bei einem Arbeitsplatzwechsel kann der Arbeitnehmer unverfallbare Ansprüche mitnehmen und den Vertrag auch selbstständig weiterführen.

Die Beitragszahlung kann mit der Riester-Förderung kombiniert werden.

Ob und in welcher Form der Pensionsfonds die für Sie bestmögliche Form der betrieblichen Altersversorgung ist, lässt sich seriös nur bei Betrachtung Ihrer persönlichen Gegebenheiten feststellen. Nutzen Sie deshalb unsere Erfahrung und lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich beraten.

Online Beratung

FMD Finanzmanagement GmbH

Aubingerstrasse 33
82166 Gräfelfing
E-Mail: post-4001(at)mailbox.org
Telefon: +49 (0)89 - 943 973 00
Fax: +49 (0)89 - 943 973 09
Internet: www.fmd-finanzmanagement.de